Regierung prüft Schuldenobergrenze für Immobilienkredite

24. Mai 2016
Die niedrigen Zinsen haben zu einem Boom bei Baufinanzierungen geführt. Die Bundesregierung befürchtet dadurch aber offenbar unerwünschte Nebenwirkungen und will frühzeitig gegensteuern. Lt. Medienberichten prüft sie daher strengere Regeln bei der Kreditvergabe, so zB etwa eine Schuldenobergrenze. So sollen hierfür für die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ( BaFin ) erweiterte Eingriffsmöglichkeiten geschaffen werden. Ziel soll es sein, den finanzierenden Bürger vor Überschuldung zu schützen und die Kreditinstitute vor Ausfällen zu bewahren. So soll das Amt Obergrenzen vorgeben können, welche eine vernünftige Relation zwischen allen Darlehensverpflichtungen und Einkommen vorgibt. Darüber hinaus ist mit Vorgaben zu rechnen, die einen Wert aufzeigen, der das Kreditvolumen ins Verhältnis zum Marktwert der Immobilie setzt. Auch eine sogenannte Amortisationsanforderung wird wohl kommen, die letztlich festlegt, bis wann ein Kredit vollständig, bzw. zu einem bestimmten Prozentsatz getilgt sein muss.

VoBa
sparlogo_1_
Signal
PSD
ING
Hypo
Hanseatik
DSL-Bank
Deutsche-B
DB-Cash